That’s Me

 

Du bist neu hier? Du willst wissen wer hier eigentlich schreibt?

 

Herzlich Willkommen auf Blonde For Adventure.de – Schön, dass du da bist ! ♥

 

Ich bin Stefanie, die meisten nennen mich Steff.   Ich gestehe: Ich bin reise-und bergsüchtig. Seit 2007 reise ich um die Welt, aber seit 2011 bin ich mit dem „travelbug“ infiziert und seit 2015 hat mich auch der „Bergvirus“ erwischt. So ein Mist – nein Quatsch, ich liebe diese Viren! 😉

Immer, wenn ich von Reisen zurück nach Hause komme, schießen mir neue Ideen in den Kopf, die ich versuche schnellstmöglich umzusetzen. Mittlerweile reise ich auch oft alleine durch die Welt. Alleine als Frau? Ja! Alleine! Ich bin aber keine Dauer-Reisende und habe einen festen Bürojob.  Eher würde ich mich als Vielreisende bezeichnen 🙂

Ich stehe auf gutes Essen, probiere gerne neue Küchen aus, tauche in fremde Kulturen ein oder lerne neue Sprachen. Ich liebe das Abenteuer, mag Extremsportarten wie Canyoning oder Klettern und reize gerne meine persönliche Komfortzone aus 😉

Wie schon erwähnt, ich LIEBE es zu reisen. Ganz besonders angetan hat es mir die ostafrikanische Kultur in Tansania. Dieses Land hat mich nachhaltig so stark beeindruckt, dass ich hier nach und nach über Reisen nach Tansania,  Trekkings am Kilimanjaro, aber auch Bergtouren im Allgemeinen berichten möchte.

Ich möchte euch  mit meinen Berichten inspirieren,  einen Einblick in meine Reisen geben und zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, alleine inklusive Vollzeitjob um die Welt zu reisen.

Mark Twain sagte mal:

Twenty years from now you will be more disappointed

 by the things you didn’t do than by the ones you did do.

So throw off the bowlines.

Sail away from the safe harbor.

Catch the trade winds in your sails.

Explore. Dream. Discover.

Deutsch: “In 20 Jahren wirst du eher enttäuscht sein, Dinge nicht getan zu haben, als darüber was du gemacht hast. Also zieh‘ los, werf‘ die Leinen über Bord, raus aus dem sicheren Hafen. Fang den Wind in deinen Segeln ein. Erforsche. Träume. Entdecke“.

Dieses Zitat begleitet mich nun schon seit meiner ersten Backpacking Reise durch Australien, wo ich es in einem Hostel in Airlie Beach an der Wand stehen sehen habe. Und genauso ist es doch im Leben.

 

Raus aus der Komfortzone, denn die besten Dinge passieren nun mal nicht in unserem Wohlfühlbereich.

Daher habe ich dieses Zitat zu meinem persönlichen Lebensmotto erklärt und versuche möglichst oft zu verreisen, neue Kulturen kennenzulernen und Abenteuer zu erleben.

 

11 facts about me ⇒ click here

 

Ob ich schon immer das Abenteuer geliebt habe?

Nein – ganz und gar nicht.  Das häufige Reisen war für mich früher eine Illusion, ein Traum, der mir unmöglich erschien. Das Alleine Reisen war für mich unvorstellbar.

Aber was heißt es denn eigentlich aus der Komfortzone zu treten? Für mich bedeutet es vor allem: Neues auszuprobieren! Dabei muss es nicht immer was extravagantes und suuuper abenteuerliches sein, sondern es kann auch eine Kleinigkeit im Alltag sein, die neu für uns ist.

  • Wie wäre es mal einen neuen Weg zur Arbeit zu nehmen? Eine andere Straße zu fahren als gewohnt?
  • Mal auf der Karte in deinem Lieblingsrestaurant was völlig unbekanntes zu bestellen und sich überraschen lassen
  • eine neue Sprache oder Sportart lernen
oder
  • Auf Reisen den Fremden in der Hostelküche ansprechen und Geschichten teilen 
  • die erste Soloreise anzutreten (Oh Gott, das war eine Herausforderung – sag ich euch!) 
  • und für ganz Abenteuerlustige kann es auch der Fallschirmsprung aus einem Flugzeug sein (Macht ne Menge Spaß ;))

 

Wie auch immer: Go for it! Let’s get out of our comfortzones!

 

Was findet ihr auf meinem Blog?

  • Alles rund um Trekkings in Tansania 
  • Erfahrungsberichte zu Abenteuern, Bergtouren oder Reisetipps wie z.B. Packlisten & Co.
  • Alle Tipps und Tricks,  die ich durch das Reisen gelernt habe
  • Denkanstöße, wie du auch als Frau alleine mit dem Backpack durch die Welt reisen kannst
  • Ansätze wie man es Schritt für Schritt schafft aus der Komfortzone zu treten und sich damit wohlzufühlen

 

Ihr wollt mich unterstützen?

Auf meinem Blog findet ihr sogenannte Affiliate Links*, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Wenn ihr über diesen Link etwas bei Amazon oder anderen Partnern einkauft, bekomme ich eine kleine Provision. Für euch wird das Ganze aber natürlich nicht einen Cent teurer! Das Ganze hilft mir diesen Blog zu finanzieren und vielleicht kommt auch mal ein Kaffee dabei rum 😉

Noch Fragen offen? Schreibt mir gerne oder hinterlasst einen Kommentar. Ich freue mich auf den Austausch. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.