The Travel Journal – das Reisetagebuch

 

Kennst du das?

Du gehst auf Reisen und erlebst so viele tolle Dinge, dass du am Ende der Reise gar nicht mehr alle Facts zusammen bekommst?

 

Mir ging es super lange so, bis ich angefangen habe, regelmäßig Reisetagebücher zu führen.

Meistens setze ich mich abends in einer ruhigen Minute hin und schreibe auf, was ich am Tag erlebt habe und wie es sich für mich in dem Reiseland anfühlt. So kann ich auch noch Wochen oder Jahre später in meine Gedanken eintauchen und mich zurück in die Zeit fühlen. Bei der Reise zum Kilimanjaro hat sich das ganz besonders bewährt, da ich mich an die Strapazen zwar noch erinnern kann, allerdings nicht mehr in ihrer Intensität – haha.

Man vergisst einfach zu schnell, wenn Erlebnisse schmerzhaft waren oder man an seine Grenzen gestoßen ist.

Hauptsächlich nutze ich ganz übliche Reisehefte um meine Gedanken aufzuschreiben. Kürzlich bin ich aber im Internet über das Travel Journal gestolpert.

Es ist ein Tagebuch im DIN A5 Format, welches als Hard- oder auch Softcover erhältlich ist. Ich habe mich für das Softcover entschieden, da es einfach leichter ist.

Wer möchte schon unnötiges Gepäck auf Reisen?  Mir gefällt es vor allem gut, weil es was ganz anderes ist als ein normales Reisetagebuch.

Auf den ersten Seiten bereitet es dich auf deine Reise vor, du kannst auf einer Weltkarte die Reiseroute und das Ziel eintragen und dich mit einer entsprechenden Pack- sowie Checkliste auf den Trip einstimmen. Für die Reiseplanung mit den bevorstehenden Zielorten gibt es auch nochmal eine extra Seite.

Das Beste sind aber die Zitate, die rechts unten auf den Seiten stehen: „Life begins at the end of your comfortzone“,  „Traveling. It leaves you speechless – then turns you into a storyteller.“

 – Voll geil! Auf so einen Schnickschnack stehe ich ja sehr !!!

In der Mitte des Buches werden  dir Fragen zu den ersten Eindrücken und zum Reiseverlauf gestellt.  Weitere Seitenkategorien sind: Best Of Food & Drinks, dein persönlicher Reise-Soundtrack  und z.B. Favorite Moments. Außerdem gibt es vorgesehene Seiten, auf denen Bilder eingeklebt werden können sowie Platz für die Adressen deiner Familie und Freunde.

Darüber hinaus gibt es aber auch einige leere Seiten, auf denen du einfach schreiben kannst, wonach dir der Sinn steht. Das war für mich persönlich auch ausschlaggebend, denn ich schreibe gerne frei.

Alles in allem ist es eine sehr gelungene Abwechslung zu den üblichen Reisetagebüchern mit einer guten Struktur und tollen Ideen.

Das Journal lässt sich individuell gestalten und bietet garantiert eine Menge Spaß 🙂

Ich freue mich schon es auf meiner nächsten längeren Reise mitzunehmen und auszufüllen.

Vielen Dank an das Team von „The Travel Journal“, die mir das Büchlein vergünstigt angeboten haben.